Brotkrumenpfad

[44] HT19-04: Depressionen bei Kindern und Jugendlichen: Führt Psychotherapie im Vergleich zu anderen Therapien zu besseren Ergebnissen?

Übersicht

Übersicht

Vorschlagszeitraum: 11/2016 - 07/2017
Status:Bericht in Bearbeitung
Anwendungsgebiet: Psyche und Gemüt
Kontaktadresse:zum Kontaktformular
Thema:

Kinder und Jugendliche sind immer wieder mal traurig, niedergeschlagen oder gar verzweifelt. Liegen Symptome wie Interessenlosigkeit oder Selbstwertverlust über einen längeren Zeitraum vor, spricht man von einer Depression. Bei leichten Depressionen ist es möglich, zunächst abzuwarten und zu beobachten, ob die Beschwerden wieder abklingen. Ist dies nicht erfolgreich, können eine Psychotherapie oder Medikamente helfen. Gerade bei Kindern und Jugendlichen stellt sich die Frage, ob bei leichten Depressionen eine Psychotherapie oder eine Therapie mit Medikamenten eingeleitet werden muss.